behind the scenes - Team: Tom Harmsen

Avatar of Tom Tom - 16. September 2018 - Team

Wie ist dein Name und was machst du wenn du nicht grad das BarCamp in Regensburg organisierst?

Ich heiße Thomas Harmsen aber alle sagen aber einfach Tom zu mir. Ich arbeite im Bereich Marketing und Kommunikation beim Oberpfalz Marketing e. V. und bin zudem selbständig mit einer Firma für Online-Kommunikation.

Warum machst im Orga-Team vom BarCamp Regensburg mit?

Es war zwar nicht wie die "Jungfrau zum Kind" aber die Geschichte ist bestimmt mindestens genauso spannend. Ich war schon bei einigen Barcamps in Regensburg dabei hatte aber aus terminlichen Gründen oder krankheitsbedingt immer nur die Möglichkeit, an einem Tag anwesend zu sein. Letzetendlich hatte ich also  die Hoffnung, dass ich als Orga-Mitglied nun doch mal ein ganzes Barcamp-Wochenende am Stück miterlebe. Das hat im vergangenen Jahr auch gut funktioniert und auch für heuer stehen die Chancen gar nicht schlecht. Ich nehme auch schon fleißig Zink und Vitamin C.

Was gefällt dir an dem Konzept BarCamp?

Dass man bei der Vorstellungsrunde nur drei Worte sagen darf und wenn man aus Höflichkeit einen ganzen Satz sagen will sofort ausgebremst wird. Seitdem spreche ich im Traum nur noch in Stichpunkten über mich.

Was bietet deiner Meinung nach ein BarCamp den TeilnehmerInnen an Mehrwert?

Raus aus der eigenen Filterblase! Lerne Leute kennen, die vielleicht ganz anders sind als du selbst. Lass dich auf ihre Meinungen und Ideen ein, diskutiere und argumentiere. Außerdem wird man an einem Barcamp Wochenende wahnsinnig viel lernen - auch wenn man das eigentlich gar nicht vor hatte.

Weswegen sollten Firmen Ihre MitarbeiterInnen auf ein BarCamp schicken?

Neben dem Teilen von Wissen ist ein Barcamp auch immer ein intensives Netzwerken. Das beginnt bei dem gemeinsamen Vorabend-Event über die Pausen während der beiden Camptage und zieht sich natürlich auch bis in die einzelnen Sessions. Es gibt genügend Zeit und Raum sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Sei es in der Gruppe oder einfach auch zu zweit bei einem leckeren Kaffee und einem Stück selbstgebackenem Kuchen.

Wieso sollte man unbedingt auf das Regensburger BarCamp gehen?

Leider habe ich noch keine Erfahrung mit anderen Barcamps aber ich habe mich bei meiner Premiere sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Man hat mich sprichwörtlich an die Hand genommen und mir alles erklärt. Und ehe man sichs versieht ist man Teil des Ganzen und fühlt sich aufgenommen. Diese positive Stimmung hat mich überzeugt und ich kann nur jedem Zweifler raten es trotzdem auszuprobieren.

Warum gehst du persönlich auf BarCamps?

Ich bin (noch) kein Barcamp-Tourist (oder sollte man liebevoll Junkie sagen), der jeden Monat quer durch Deutschland auf der Jagd nach den besten Sessions ist. Regensburg liegt mir als meine Heimatstadt aber sehr am Herzen. Für mich sind Barcamps immer sehr intensive Erlebnisse und ich freue mich, dass es hier weiterhin welche gibt.

Wo kann man mehr über dich erfahren? / Was liegt dir noch am Herzen?

Ich bin in meinem privaten Leben was Social Media angeht eher der Mitleser als der Schreiber. Am meisten findet man vermutlich noch bei Facebook. Wer etwas über meine aktuelle Arbeit wissen will kann sich hier auf der Webseite und der Facebook-Seite über die Oberpfalz informieren.